Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Situationsklärung der JH Schlacht zwischen Nordland und Bramholm
#1
Hallo liebe Mitspieler!

Gestern, zur JH, kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen Bramholm und dem Nordland.

Dabei wurde Bramholm vorgeworfen, dass sie Bugusing begangen haben.
Jedoch muss ich auch sagen, dass unsere geplante Plünderung aus einem Missverständnis mit den Admins heraus als regelkonform beurteilt wurde.
Jedoch wiedersprach es den eigentlichen Regeln, wie es scheint.

Nun haben wir uns einmal darüber besprochen.

Bei Seiten geben zu, dass es sich um ein Missverständnis handelte, dass alle Seiten Fehler gemacht haben.
Es sei gesagt, dass das Bugusing NUR genutzt wurde, weil die Bramholmer einen Regelverstoß von Random Spielern vermuteten, und sich deshalb wehren wollten.

Unser Lösungsvorschlag wäre nun, dass wir den status quo vor der Schlacht wiederherstellen.
Das Nordland bekommt die Rüstungen wieder, und das Bugusing sei einmal verziehen.

Beide Seiten geben die Hand drauf, dass soetwas nicht erneut vorkommen wird, und dass man sich demnächst besser verständigen wird.

freundlicher Gruß,

Karl Norwin
Fight your fears, and you'll be in a battle forever. Face your fears, and you'll be free forever.
Antworten
#2
Moin,

dazu auch ein Statement aus Bramholm:

Wir sind aufgrund der Serverregeln davon ausgegangen, dass ein Angriff während der Judgement-Hour ohne vorherige Kriegserklärung nicht getätigt werden darf, daher haben wir uns für die Zeit andere Pläne gemacht gehabt. Alois war dann kurz für 5 Minuten auf dem Server und hat einen Angriff an unserer Ostmauer mit 5 Leuten festgestellt. Natürlich waren wir da ziemlich aufgebracht, weil wir keine Leute zur Zeit online hatten. Alois hat mich also per TS benachrichtigt und wir sind zu 2. ausgeritten und haben sofort einen Überraschungsangriff gestartet. Aufgrund der Hektik sind wir nicht auf die Idee gekommen nach einem Admin zu fragen. Während des Kampfes haben wir beide jeweils einmal das Pferd ins Inventar gepackt um die Ausdauer (und damit gleichzeitig auch das Leben) wieder aufzufüllen. Wir hätten theoretisch zum Stall zurückreiten können und uns neue Pferde holen können, aber da Alois in 15 Minuten zu dem Zeitpunkt weg musste, standen wir unter Zeitdruck.

Am nächsten Tag haben ich, Karal, Norwin und Njal uns im TS unterhalten, und dabei kam raus, dass der Angriff aus einem Missverständniss heraus als gerechtfertigt vom Nordland aus angesehen wurde. Für uns sah das natürlich aus, als ob 5 Leute die Serverregeln brechen und wir haben alle Mittel genutzt die uns zur Verfügung standen um die Situation ohne unsere Plünderung zu bereinigen.

Kurz gesagt: Serverregeln wurden auf beiden Seiten gebrochen. Alles aus einem großen Missverständniss heraus. Wir (Nordland und Bramholm) sind der Ansicht, dass die Situation aus dem Roleplay heraus nie stattgefunden hat, das Nordland bekommt die verlorene Ausrüstung zurück. Serverbrüche sollten in Zukunft nicht mehr vorkommen und in Zukunft auch geahndet werden, diesmal sollte aber aus der Situation heraus eine Ausnahme getätigt werden, da sich bereits beide Seiten geeinigt haben.

MfG elt.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste